image image image image
Tampondruck
Herstellung + Material
Drucktampon Formen
Harte Drucktampons
Tampondruck
Das Tampondruckverfahren ist ein indirekter Tiefdruck, der entwickelt wurde, um bestehende Drucksysteme zu ergänzen. Nahezu unabhängig von Form und Oberflächenstruktur können verschiedenste Materialien bedruckt werden. Es besteht die Möglichkeit des Bedruckens in Vertiefungen von 3D-Werkstücken. Außer Farbe können auch sonstige Flüssigkeiten wie Kleber, Lack, Trennmittel, etc. übertragen werden.

Weiterlesen...
Herstellung + Material
Zur Herstellung eines Drucktampons wird eine Urform benötigt, die auf verschiedenen mechanischen Wegen gefertigt werden kann. Dieser Rohling dient als Vorlage für eine Gießform, wobei der Rohling als Positivmodell und die Gießform als Negativmodell bezeichnet wird. Diese Gießform wird mit einer Mischung aus flüssigem Silikonkautschuk gefüllt und mit einer Trägerplatte aus Sperrholz oder Aluminium bedeckt.

Weiterlesen...
Drucktampon Formen
Die Form des Drucktampons richtet sich in der Regel nach der Form des Druckbildes. Die verschiedenen Drucktampon-Formen kann man in 3 Gruppen klassifizieren: Runde Drucktampons, eckige Drucktampons und längliche Drucktampons. Abhängig von der Form ist auch das Ausrichten oder Aufsetzen des Druckbildes auf den Drucktampon.

Weiterlesen...
Harte Drucktampons
Harte Drucktampons zeichnen sich durch ein scharfes Druckbild aus. Durch ihre hohe mechanische Festigkeit ist die Haltbarkeit höher als bei weichen Tampons. Da harte Drucktampons ein gutes Abrollverhalten aufweisen, ist eine starke Wölbung des Tampons nicht notwendig, um Lufteinschlüsse beim Drucken zu verhindern. Durch das gute Abrollverhalten werden Strukturoberflächen exakt bedruckt.

Weiterlesen...
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4